Volles Haus, voller Einsatz - Höhepunkt der fairplay Aktionswochen

Für Solidarität, gegen gesellschaftliche Ungleichheit und Ausgrenzung: die fairplay Aktionswochen gehen in ihre vierte und letzte Woche.

Drei Wochen voller Engagement und Aktionen liegen hinter uns, einige letzte Höhepunkte stehen noch an - vor allem österreichische Bundesligisten zeigen am Wochenende ihren Einsatz für Gleichheit und gegen Ausgrenzung. Heute, Freitag, macht der FC Liefering den Anfang, gefolgt von SCR Altach, SV Ried, den Young Violets und dem FC Dornbirn 1913 am Samstag. Am Sonntag spielen dann die FC Juniors OÖ sowie der SK Rapid Wien und der SK Sturm Graz vor vollem Haus.

And the fairplay video award goes to …

Es ist wohl auch heuer wieder der KSV 1919, der unseren inoffiziellen Video-Preis gewinnen wird: mit diesem Beitrag macht der Verein deutlich, wofür er einsteht, nämlich für Vielfalt.


Markus Pinter, der im fairplay-Team die Aktionswochen koordinierte und unermüdlich Kampagnenmaterial an die teilnehmenden Vereine verschickte, wurde von SK Rapid II vor dem Ankick zu einem Interview eingeladen. Tabellenführer FC Salzburg wies im Rahmen des Spieltags explizit auf seine Solidaritätsaktionen hin. Aber auch von anderen Bundesligisten wie dem SKN St. Pölten, SC Austria Lustenau, WSG Tirol, dem FAC, SK Vorwärts Steyr, GAK 1902, FC Admira und dem TSV Hartberg erreichten uns schöne Fotos und tolle Postings zur Unterstützung der fairplay Aktionswochen.

Auf unseren Social Media-Kanälen, Instagram, Facebook & Twitter halten wir euch über die vielen Aktionen am Laufenden und teilen fleißig alle Beiträge, die uns erreichen.

V.l.n.r.: Roman Dallamassl (Stadionsprecher SK Praid II), Patrick Jovanovic (Trainer Rapid II), Markus Pinter (fairplay Initiative)
V.l.n.r.: Roman Dallamassl (Stadionsprecher SK Rapid II), Patrick Jovanovic (Trainer Rapid II), Markus Pinter (fairplay Initiative)


Spielerinnen setzen starke Zeichen!

Toll war auch der GIRLS CUP von Kicken Ohne Grenzen, der letzten Samstag stattgefunden hat. Im Rahmen des fairplay-Schwerpunkts auf die Stadt Wien kickten um die 80 Mädchen im öffentlichen Raum, im Käfig am Henriettenplatz in Wien-Fünfhaus. Stolze Gewinnerin war das Team von FC Torpedo 03.

Aber auch andere Frauen-Vereine wie das Frauen-Team des LASK, die TSU Irnfritz Mädels, die SV Innsbruck Damen, SK Tulbing, SV Göllersdorf Women, UKJ Ottenthal Damen sowie die Wiener Vereine FK Austria Wien Frauen, die FC Mariahilf Frauen mitsamt ihrem ganzen Verein, die SU Schönbrunn, der FCS Favoriten setzten starke Zeichen.

LASK Frauen
LASK Frauen


Nicht vorenthalten wollen wir euch das Videostatement des Platzsprechers Erich Waismayer vom ASK Erlaa, der darin einen Aufruf gegen Ausgrenzung sowie für Vielfalt und Integration startet, so wie er es tagtäglich bei seinem Verein als Mensch mit Behinderung erlebt, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist.


Die fairplay Aktionswochen

Von 7.- 31. Oktober 2021 finden die fairplay Aktionswochen statt. Unter dem Motto "SOLIDARITÄT - Fußball ohne Ausgrenzung" sind Vereine eingeladen, Zeichen für soziale Gerechtigkeit zu setzen.

Die Aktivitäten werden von der fairplay Initiative für Vielfalt und Antidiskriminierung koordiniert. Der ÖFB und die Österreichische Fußball-Bundesliga unterstützen die Aktion, ermöglicht wird sie durch die Stadt Wien – Bewegung findet Stadt, das Österreichische Sportministerium und die Europäische Kommission (Erasmus+). Europaweit werden die Aktionswochen vom europäischen FARE Netzwerk koordiniert.

#fairplayaktionswochen #Solidarität #FußballOhneAusgrenzung