Projekt Football Zajedno im UEFA FSR-Bericht der UEFA als Good-Practice-Beispiel hervorgehoben

Die UEFA wählte das Projekt Football Zajedno als eines der Good-Practice-Beispiele für Bericht zur sozialen Verantwortung des Fußballs der Saison 2018/19 aus.

Der „Football and Social Responsibility“-Bericht wird jährlich von der UEFA veröffentlicht und behandelt Themen wie Spielmanipulation, Antidoping, Personalwesen oder Stadion- und Sicherheitsstrategie und -entwicklung. Es gibt einen Überblick über die wichtigsten FSR-Portfolio-Partner der UEFA, unter anderem das FARE Netzwerk, CAFE, Football Supporters Europe, Supporters Direct, den WWF, die Homeless World Cup Foundation oder Terre des hommes. In einer weiteren Übersicht sind die Projekte aufgeführt, für die die Mitgliedsfußballverbände Unterstützung aus dem HatTrick-Programm erhalten haben. Sechs davon werden im Bericht als Good-Practice-Beispiele hervorgehoben.

Die UEFA bezeichnet das Projekt Football Zajedno als eine „einzigartige Zusammenarbeit“, die „innovative und kreative Initiativen zur Förderung des interkulturellen Dialogs und gesellschaftlicher Inklusion eingesetzt, um Chancengleichheit für benachteiligte Gruppen und Minderheiten zu erreichen und ehemalige Feinde auf dem Spielfeld auf Augenhöhe zusammenzubringen.“

Football Zajedno ist ein gemeinsames Projekt der drei Nationalverbände Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Serbien und wird von der fairplay Initiative am VIDC koordiniert.

Dies ist eine große Anerkennung für alle unsere Partner, Vereine, Workshop-Moderatoren, Trainer_innen, Spieler_innen und Freiwillige, die uns in den letzten Jahren geholfen haben, so großartige Aktivitäten zu machen, die ohne ihre Unterstützung nicht möglich gewesen wären!

Der vollständige UEFA Football and Social Responsibility Report 2018/19 kann hier heruntergeladen werden.