"Fan.Tastic Females - Football Her.Story" auf Österreich-Tour

Die Ausstellung Fan.Tastic Females macht Frauen* in Fankultur sichtbar und erzählt ihre Geschichte(n). Von 11. Oktober bis 30. November 2019 ist die Wanderausstellung erstmals in Österreich zu sehen. Von 7.-11. November auch in Wien im ega.

Sport als Mikrokosmos der Gesellschaft zeigt sehr plakativ das vorHERRschende Denken und Handeln. Obwohl Frauen seit Anbeginn des Fußballspiels als Zuseherinnen und Fans am Spielfeldrand standen und ihre Teams anfeuerten, werden sie weder in diesen Erzählungen noch ganz generell in der Geschichtsschreibung erwähnt.

Hier alle Daten und Termine zur Österreich-Tour!

Wir sind hier und wir sind laut

Frauen wollen als selbstständige Wesen und nicht als Anhängsel des Freundes oder Ehemannes wahrgenommen werden. Ja richtig gehört, wir Frauen schaffen den Weg ins Stadion alleine! Und der Grund unseres Erscheinens ist nicht, uns einen Mann zu angeln, sondern unser Lieblingsteam anzufeuern, die Atmosphäre im Stadion zu genießen, FreundInnen zu treffen und eine gute Zeit zu haben. Wir wollen auch nicht pinkifiziert werden! Also echt, warum soll ich als Anhängerin eines Fußballvereins Merchandise-Artikel kaufen, die nicht in den Farben des Vereins gehalten sind?

Die Vielfalt weiblicher Fußballfans, mit all ihren Leidenschaften, Problemen, Hoffnungen, Wünschen, Projekten, Netzwerken, Fanclubs .... steht im Fokus der Wanderausstellung «Fan.Tastic Females - Football Her.Story», die ab Oktober auf Tour in Österreich geht. Die Ausstellung wurde konzipiert, entwickelt und umgesetzt von Mitgliedern des Netzwerks «Football Supporters Europe (FSE)» und ist seit der Eröffnung im Hamburger FC St.Pauli Museum im September 2018 unterwegs in Europa. Die Ausstellung zeigt Porträts von 78 weiblichen Fußballfans von Jung bis Alt aus 21 europäischen Ländern. Das Panorama der Darstellungen geht über die des Fußballfans hinaus und schließt verschiedene Rollen abseits des Fußballfeldes mit ein. Zu den Roll Ups, auf denen die Protagonistinnen dargestellt werden, gehören Videoclips, die über einen QR-Code gescannt am Smartphone zu sehen sind. Diese Codes gelten während der Ausstellungszeit in der jeweiligen Stadt und können zuhause nachgesehen werden.

Tradierte Bilder aufbrechen

Das Aufbrechen von tradierten gesellschaftlichen Bildern und Normen soll durch die Ausstellung und das Rahmenprogramm ermöglicht werden. Das Erkennen, Benennen und Bekämpfen von Unterdrückungsmechanismen wie Sexismus und Homophobie sollen Ziele der Ausstellung sein. Um eine tiefergehende Auseinandersetzung mit diesen Themen zu erzielen, finden im Rahmen der Ausstellung auch Veranstaltungen, Workshops und Podien statt.

 

Die Daten zur Österreich-Tour

Innsbruck, Altes Bauhaus, Bachlechnerstraße 46        
11. Oktober – 15. Oktober 2019

Graz, KiG!, Lagergasse 98        
22. Oktober – 28. Oktober 2019

Wien, ega: frauen im zentrum, Windmühlgasse 26
7. November – 16. November 2019

Linz, KunstRaum, Goethestraße 30
20. November – 30. November 2019        

Weitere Infos unter:

Trailer zur Ausstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=GvDkYMwXKlY

 

*Teile aus diesem Text sind der Kolumne von Andrea Winter in „Die Referentin – Kunst und kulturelle Nachversorgung entnommen http://diereferentin.servus.at/fan-tastic-females-football-her-story/