Talent Days | BSFZ Südstadt: 14.6. | ULSW Salzburg: 2.7. | Die Paralympics-Stars von morgen

TALENT DAYS: Das Österreichische Paralympische Committees lädt Jugendliche mit Körper- oder Sehbehinderung im Alter von 12-18 Jahren ein, ihre sportlichen Begabungen zu testen.

Bei den TALENT DAYS des Österreichische Paralympische Committees haben Jugendliche mit Körper- oder Sehbehinderung im Alter von 12-18 Jahren die Möglichkeit, ihre sportlichen Begabungen zu testen. Ein besonderer Fokus liegt erstmals auch auf der Einbindung von Geflüchteten.

Am 14. Juni  in der Südstadt sowie am 2. Juli in Salzburg haben die Jugendlichen die Möglichkeit, insgesamt zehn paralympische Sportarten auszuprobieren: Badminton, Bogenschießen, Leichtathletik, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Segeln, Tennis, Tischtennis und Rollstuhlbasketball.

Es gibt viele junge Menschen mit Behinderung, die noch gar nichts von ihrem sportlichen Talent wissen. Sie erhalten bei den Talent Days die Gelegenheit, Sportarten zu testen, Stars zu treffen und die paralympische Begeisterung zu erleben. Und vielleicht sehen wir ja den einen oder die andere schon in Paris 2024 oder Los Angeles 2028 bei den Sommerspielen am Start“, so ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber, die neben starken Partnern auch auf eine breite Unterstützung von erfolgreichen österreichischen Sportler_innen wie Andreas Onea (Schwimmen) oder Natalija Eder (Leichtathletik) zählen darf.

Am 26. März fand bei der fairplay Initiative ein Austauschtreffen zwischen Organisationen im Bereich Sport und Geflüchtete und der paralympischen Bewegung statt. Ziel war es, gegenseitigen Erfahrungen auszutauschen, die Bekanntheit der paralympischen Bewegung bei Organisationen der Flüchtlingsarbeit zu steigern, sowie die TALENT DAYS zu bewerben. 

fairplay-Bereichsleiter Kurt Wachter: „Flüchtlinge und AsylwerberInnen mit Beeinträchtigung zählen zu einer Risikogruppe in der Gesellschaft, die Gefahr läuft, an den Rand der Gesellschaft gedrängt und von sozialen Aktivitäten ausgeschlossen zu werden. Sport kann zur sozialen Inklusion von marginalisierten Gruppen beitragen und kann das Leben der Flüchtlinge mit Behinderung positiv verändern.“

Die TALENT DAYS richten sich aber nicht nur an Schüler_innen, Lehrlinge und Geflüchtete, sondern auch an deren Eltern und soziales Umfeld, an Pädago_innen, Lehr- und Ausbildungspersonal, für die an beiden Tagen Seminare, Workshops und Raum zum interaktiven Austausch angeboten werden.
Kosten entstehen für die Jugendlichen und Begleitpersonen keine – die Teilnahme ist gratis.

Die Termine:

  • 14. Juni 2019: Bundes- und Freizeitzentrum Südstadt
  • 2. Juli 2019: Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif


Mehr Infos sowie Online-Anmeldung unter: https://www.talent-days.at/