Club 2x11: Fußball und Nationalismus in Europa | Montag, 16. April 2018, 19:00 Uhr, Büchereien Wien

Der Sport und seine Großereignisse sind seit 100 Jahren Schauplätze für die emotionsgeladene Inszenierung des Nationalen. Im Vorfeld der WM 2018 diskutiert der Club 2x11 über den aktuellen Status des Verhältnisses von Fußball und Nationalismus.

Montag, 16. April 2018
Beginn: 19:00
Hauptbücherei Wien
Urban-Loritzplatz 2a
1070 Wien

Das einzige, was Europa tatsächlich vereint, ist der Fußball – heißt es. Der Sport und seine Großereignisse sind aber seit 100 Jahren auch Schauplätze für die emotionsgeladene Inszenierung des Nationalen. Im Vorfeld der WM 2018 diskutiert der Club 2x11 über den aktuellen Status des Verhältnisses von Fußball und Nationalismus. Transnationale Fankulturen im Klubfußball und die Rolle des Fußballs für Diaspora-Minderheiten in vielen europäischen Staaten zeigen, dass die Zeit einfacher territorialer Zugehörigkeit vorbei ist. Wie folgenlos ist andererseits jener „Party-Nationalismus“, der heute rund um Fußball-Mega-Events inszeniert wird? Sind die politischen Risse Europas auch im Fußball sichtbar und erleben wir die Rückkehr des hässlichen, rechtsextremen Hooligans?

Es disuktieren:

  • KidPex - Journalist (KOSMO Magazin) und Rapper, u.a. Hymne für das Frauennationalteam bei der EM 2017, aktiv gegen Nationalismus
  • Dario Brentin - Wissenschaftler, forscht zu Fußball und Nationalismus
  • Bernhard Wastyn - Obmann und Vorsänger der Hurricanes – Fanklub des Österreichischen Nationalteams
  • Ümit Korkmaz - FC Karabakh Wien, ehemaliger Nationalspieler Österreichs - angefragt
  • Vertreterin des ÖFB (Österreichischer Fußball-Bund) - angefragt

Moderation: Georg Spitaler - ballestererfm, Politologe, Historiker



    Der Club 2x11 ist eine Veranstaltung der Büchereien Wien, der Fairplay Initiative und tipp3 gemeinsam mit dem ballesterer.at.