Bericht: Workshopleiter*innen Training im Burgenland

Von 29. bis 30. Mai 2021 haben wir ein Training für unsere Workshopleiter*innen im Burgenland durchgeführt. Das Training ist für eine Vertiefung alter sowie das Kennenlernen von neuen Methoden essenziell.


Ziel des Trainings war es, den 13 Teilnehmer*innen inhaltliche und methodische Inputs zur Durchführung von fairplay-Workshops zu geben und ein „Come Together“ nach der langwierigen Covid-19 Pause zu ermöglichen. Dabei ging es einerseits um die Vermittlung und Weitergabe von theoretischen Ansätzen zu Aspekten wie "SDGs" oder "Rassismus im Sport", andererseits um den Erfahrungsaustausch und die praktische Umsetzung im Bereich der interaktiven Aufbereitung der Themen sowie die notwendige Flexibilität bei einem Workshop.

Die fairplay-Workshops richten sich an alle Interessierten unabhängig von ihrem Alter. Grundsätzlich bitten wir unsere Workshops für Schulen, Jugendzentren, Fußballcamps, Vereine sowie Erwachsene/Trainer*innen. Der Anspruch der Workshops ist es, den Sport und entwicklungspolitische Bildung in Verbindung zu setzen, und dabei die Themen auf interaktive, spielerische Art und Weise, mit vielen Bewegungselementen zu vermitteln.

Das Training sowie die Workshops sind Teil des fairplay-Projektes "Sport für Entwicklung", gefördert von der Austrian Development Agency (ADA) und unterstützt durch das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS). Neben den Workshops soll auch Jugendarbeiter*innen und anderen Bildungsakteur*innen eine Möglichkeit geboten werden, um an den Themen des Projektes eigenständig weiterzuarbeiten. Dazu dient ein Leitfaden, in dem praktische Übungen und inhaltliche Schwerpunkte aufbereitet sind. Die Ziele des Projektes sind ein gesteigertes entwicklungspolitisches Bewusstsein unter Kinder und Jugendlichen und Trainer*innen, das Kennenlernen neuer Methoden im Rahmen des Globalen Lernens für Jugendarbeiter*innen und Sozialarbeiter*innen. Die Workshops sind ein wichtiger Beitrag zur außerschulischen Bildungsarbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die globale Themen verpackt in Bewegungsspielen behandeln. Einerseits machen wir auf Ungleichheiten und Rassismus in der Gesellschaft aufmerksam, anderseits fördern wir die soziale Inklusion und regen einen Denkanstoß bei den Teilnehmer*innen an.

Im Rahmen des Projektes "Sport für Entwicklung" bietet fairplay in ganz Österreich kostenlose Workshops an, die von diversen außerschulischen Jugendgruppen, Sportvereinen und Schulen aber auch von Erwachsenen in Anspruch genommen werden können.

Kontakt
David Hudelist
hudelist [AT] vidc [DOT] org
Ali Bahrami
bahrami [AT] vidc [DOT] org

+43 1-713 35 94-72