ballesterer 144: SV Werder Bremen

Neben dem Schwerpunkt über den deutschen Bundesligisten SV Werder Bremen hat fairplay Projektkoordinator Kurt Wachter den African Cup of Nations bilanziert und ein Interview mit Anthony Baffoe, dem stellvertretenden Generalsekretär der CAF, zur aktuellen Ausgabe beigesteuert.

ballesterer 144: SV Werder Bremen

Der letzte Meistertitel liegt zwar schon 15 Jahre zurück, dennoch zählt der SV Werder Bremen zu den erfolgreichsten deutschen Fußballklubs. Er machte den chronischen Geldmangel von der Not zur Tugend und verstand es wie kein anderer, aus schwierigen Spielern mit großem Potenzial das Beste herauszuholen. Mareike Boysen wandert für den Schwerpunkt auf der Werder-Route durch Bremen und erklärt, warum die Fans heute wieder an Europa denken. Im großen Interview spricht Klaus Allofs über seine Erfahrungen als Spieler und Sportdirektor.

Außerdem hat sich der ballesterer mit Christian Ilzer über die Wiener Austria unterhalten, weiters wurde der Auftritt von Kosmonautin Walentina Tereschkowa auf einem Berliner Fußballplatz aus den Archiven geholt. Es wird ein Blick auf die Konflikte zwischen schwedischen Fans mit der Polizei geworfen, auf die Einschätzung der Volksanwaltschaft zum Rapid-Kessel gewartet, ein Gespräch mit zwei Buchautoren über die 100-jährige Geschichte von Vorwärts Steyr geführt und die Dokumentation „Diego Maradona“ präsentiert.

Kurt Wachter von der fairplay Initiative hat mit Anthony Baffoe, dem stellvertretenden Generalsekretär der CAF (Confederation of African Football), gesprochen und den Afrika-Cup bilanziert. Sein Fazit von Kurt Wachter zum Afrika-Cup in Kairo lautet:
„Mit dem Afrika-Cup wollte sich Ägypten als guter Organisator und sicheres Tourismusland präsentieren. Die Sicherheitsmaßnahmen waren immens – zu einem hohen Preis. Außer bei Spielen Ägyptens und in der Finalphase waren die Stadien schlecht besucht. Die nötigen Fanausweise und langwierige Kontrollen schreckten ab. Die ägyptischen Bewerbspiele hatten ohnehin seit dem Massaker von Port Said 2012 ohne Zuschauer stattgefunden.“

Das Resumée gibt’s nicht nur im Heft, sondern auch online zu lesen!