Antisemitisches Transparent und Sprechchöre im LASK-Sektor

In der 2. Runde der T-Mobile-Bundesliga beim Auswärtsspiel des LASK Linz bei FK Austria Wien am 14. Juli 2007 kam es im Horr-Stadion zu antisemitischen Bekundungen.

antisemitisches Transparent der LASK-Fans im Juli 2007.

LASK Fans hissten beim Auswärtsspiel gegen Austria Wien mehrmals ein antisemitisches Transparent mit der Aufschrift "Schalom". (Foto: ballesterer fm)

Laut mehreren Berichten, die FairPlay-vidc erhalten hat, wurde im LASK-Sektor ein Transparent mit der Aufschrift "SCHALOM" in Richtung Austria-Tribüne in der ersten und zweiten Halbzeit mehrmals für jeweils knapp eine Minute in die Höhe gehalten. Von Seiten der Ordner bzw. der Polizei gab es keine Eingriffe. Die Aktion ist auch durch Fotos des Fußballmagazins ballesterer dokumentiert.

 

Das Transparent spielt auf die rassistische Stigmatisierung der Austria als „Judenklub“ an. Antisemitische Schmähungen gegenüber der Austria kamen haben in der Bundesliga eine gewisse Tradition.

 

Aus einem schriftlichen Bericht an FairPlay-vidc und Einträgen in diversen Fanforen geht auch hervor, dass beim Hochhalten des Transparents "Ihr seid nur ein Judenverein" gesungen wurde.

 

Weiters wird im Forum von austriansoccerboard.at überdies von rassistischen Affenlauten von Seiten einiger LASK Fans gegen den kamerunischen Stürmer Thierry Fidjeu-Tazemeta des SK Austria Kärnten beim ersten Heimspiel des LASK am 10. Juli 2007 berichtet.

 

Der Fanbeauftragte des LASK hat sich via austriafans.at bei den Austria Fans „für das hirnlose 'SCHALOM’ Transparent“ entschuldigt.

 

FairPlay-vidc hat einen Bericht an die T-Mobile-Bundesliga geschickt und fordert „Rassismus und Antisemitismus in der Liga aktiv zu bekämpfen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen“.