NAFA stark machen! - Integration braucht Support

Charity Clubbing und T-Shirt-Solidaritätsaktion für die New African Football Academy

NAFA Charity Event

Alle reden von Integration. Die New African Football Academy (NAFA) betreibt Integration und zwar spielend -  mitten in Simmering.

 

Der Fußballverein NAFA feiert heuer sein 5-jähriges Jubiläum und startet mit Unterstützung des FairPlay Projektpools die Solidaritätsaktion „NAFA stark machen!“. Das integrative Vorzeigeprojekt der afrikanischen Community droht momentan am fehlenden Geld zu scheitern. Keine öffentlichen Förderungen und fehlende, dauerhafte Sponsoren machen NAFA - ausgerechnet in der Saison nach der ersten Fußball-WM in Afrika - das Leben schwer.

 

Im Jahr 2005 ins Leben gerufen, bot NAFA anfänglich vor allem afrikanischen Asylwerbern die Möglichkeit regelmäßig Fußball zu spielen - Fußball als Perspektive abseits des Alltags im Flüchtlingsheim, in der Arbeitslosigkeit, auf der Straße. Inzwischen ist NAFA zu einem Integrationsverein geworden, bei dem Nationalität und ethnische Herkunft keine Rolle spielen. Zum Training auf dem Mautner-Platz kann jeder kommen, auch wenn er sich den Mitgliedsbeitrag wie bei anderen Vereinen oder auch Schuhe, Bälle oder Dressen nicht leisten kann. Dreimal die Woche trainieren junge Talente aus über zehn afrikanischen Ländern, daneben umfasst das NAFA-Team Kicker aus Österreich, Afghanistan, Sri Lanka und Haiti.

 

Auch sportlich ging es steil nach oben: In nur vier Jahren ist man drei Leistungsstufen aufgestiegen und kickt aktuell in der 1. Klasse B des Wiener Fußball-Verbands. NAFA bereichert das Wiener Unterhaus mit technisch versiertem Fußball. Mit dem Erfolg und der Popularität des Vereins steigen auch die Kosten: Platzmiete, Warmwasser, Kosten für Schiedsrichter und Trainer, Ausrüstung und Fahrtspesen belaufen sich mittlerweile auf 15.000 € pro Saison.

 

Damit die integrative und soziale Arbeit von NAFA weiterwächst, braucht die Football Academy Support. Ziel ist es in der Jubiläumssaison durch eine Reihe von Solidaritäts- und Benefiz-Aktionen einen substantiellen Betrag zu erreichen.

 

Benefiz-Clubbing mit Rubin Okotie
Ein erster Höhepunkt vor Weihnachten bildet das „Kick it“ - Charity-Clubbing am 23. Dezember (Einlass 22 Uhr) in der CreamLounge in Wien XV. (Märzstraße 23). Als prominente Gäste geladen sind der Nationalteamspieler Rubin Okotie (1. FC Nürnberg) und der ÖFB-U21-Teamspieler Daniel Sikorski, der derzeit für den polnischen Erstligisten Gornik Zabrze stürmt. Feiner Sound kommt von DJ Prince Halim und DJ Bale. Der Erlös aus dem Eintritt zum Benefiz-Clubbing ergeht zur Gänze an NAFA.

 

Solidaritätsaktion: NAFA stark machen!
NAFA startet auch eine T-Shirt Solidaritätsaktion. Durch den Verkauf von 100 exklusiven „NAFA stark machen“ Shirts sollen 1500 € eingenommen werden.   Das orange Qualitätshirt in reiner Baumwolle ist erhältlich in den Größen XL, L, M, S. Der Preis pro Stück beträgt inklusive Versandkosten € 20.- Bestellung über die NAFA-Website: www.nafa-academy.org
Sorgen Sie dafür, dass NAFA stark bleibt und bestellen oder spenden Sie direkt auf das NAFA-Konto:
Kontonummer 10641468550, DENIZBANK, Bankleitzahl 19650, Kennwort: „NAFA stark machen!“

Kontakt:
Frau Petra Podesser
New African Football Academy
p.podesser@nafa-academy.org
Tel. 0699/19523842