#FvH 2019: Football v Homophobia Aktionsmonat

Die Infotage des Projektes OUTSPORT, wo fairplay Partner ist, setzen europaweit ein Zeichen gegen Homophobie im Sport

Diesen Februar findet schon zum 10. Mal das Aktionsmonat gegen Homophobie statt. Die Aktion wird von der Kampagne Football v Homophobia, die in Manchester (UK) ansässig ist, koordiniert und zielt darauf ab LGBT+ Menschen im Sport zu inkludieren.

Klubs, Fangruppen und Organisationen sind aufgerufen, sich einzubringen in dem sie Veranstaltungen machen oder einzelne Spieltage dem Kampf gegen Homophobie widmen.

Auch das Erasmus+ Projekt OUTSPORT nimmt das Aktionsmonat zum Anlass um Bewusstssin für Homophobie zu schaffen. In den Partnerländern finden die verschiedensten Aktivitäten statt und zeigen, wie aktiv die Sportgemeinschaft gegen Homoohobie ist.

Basketball für Vielfalt

In Österreich startet die Initiative Basketball für Vielfalt im Februar mit ihren Aktivitäten: Sexismus, Homophobie und Rassismus haben keinen Platz in diesem Sport! Als Teil einer größeren Kampagne mit Testimonials von Spielerinnen und Spielern, die sich gegen Diskriminierung aussprechen, und Aktionen während Basketballmatches, kannst du jetzt schon T-Shirts und Hoodies mit dem Slogan "Basketballfans gegen Homophobie" erwerben um Bewusstsein zu schaffen.

fairplay unterstützt und begleitet diese tolle Kampagne aus dem Basketball.

https://www.facebook.com/basketballfuervielfalt/ 

Outsport Infodays

Mehr zu den Infodays und den internationalen Aktivitäten auf unserer Englisch sprachigen Seite:

https://www.fair-play.info/home/news/news/detail/News/fvh2019-football-v-homophobia-month-of-action/

#FvH 2019

Mehr Infos zur Kampagne Football v Homophobia:

www.footballvhomophobia.com