EUROSCHOOLS 2008 Newsletter

Ausgabe März

Euroschools 2008 100 days to go-Event in Bern

100 days to go-Event in Bern

Nicht einmal mehr „100 days-to-go“: EURO-Schülerinnen und Schüler gut aufgestellt

 

Zwischen Stéphane Chapuisat, Shaggy, Baschi und dem Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät strahlten unsere EURO-Schülerinnen und Schüler beim Countdown-Event der UEFA! Schließlich haben sie sich auf ihre Gastgeberrolle während der Europameisterschaft bestens vorbereitet: In unzähligen Fußballturnieren und in vielen Veranstaltungen außerhalb des Spielfeldes waren sie bereits als Botschafterinnen und Botschafter der 53 UEFA-Nationen aktiv. „Wir sind gespannt auf die Begegnung mit den Fans aus aller Welt. Das wird ein wunderbarer Austausch!“ freute sich eine anwesende Schülerin.  

 

EUROSCHOOLS 2008 sucht große und kleine Stars!

 

Die Planungen für die EUROSCHOOLS CUPS laufen auf Hochtouren. Die Vorfreude bei den teilnehmenden Schulen wie bei den Organisatoren wächst. Und das Beste ist: Ihr könnt das Rahmenprogramm mitgestalten! Ob landestypische Workshops, Tänze, selbst komponierte Songs, Performances oder Theaterstücke: Sämtliche kreative Beiträge zu den Themen „Fair Play“, „Interkultureller Dialog“ und natürlich zu Eurem Botschafterland sind gefragt! Bis zum 31. März könnt Ihr Euch mit Euren Beiträgen bei uns bewerben. Das Formular zur Anmeldung findet Ihr untenstehend unter Dateien.  

 

Die Kaiserin kommt ins Spiel

 

Eine Skulptur aus Schülerinnen und Schülern mit 2,50 m langen Platten, auf denen Menschenrechte zu lesen sind, erscheint nach und nach aus dem Nebel. Die Skulptur beginnt, sich langsam tänzerisch zu bewegen. Im Hintergrund erscheinen Bilder verschiedener Städte und Länder während Ausschnitte aus dem Musical „Elisabeth“, Tänze zu türkischen Liedern sowie ein mit Instrumenten vertontes Fair Play Football Spiel dargestellt werden. Bei „Crossing Bridges – Colours of Friendship“ der Haupt- und Realschule Lassnitzhöhe geht es um "Human Rights", Toleranz, Freundschaft und um die Begegnung zwischen verschiedenen Kulturen. Die extra für EUROSCHOOLS 2008 entwickelte Tanztheaterperformance der "Schule gegen Gewalt und Rassismus", konnte schon beim Fasching bestaunt werden! Sie gewann damit den 1. Platz in der Schülerwertung der "Kleinen Zeitung" und einen Sonderpreis für die beste Idee zur Europameisterschaft 2008. Die EURO-Schule mit dem Botschafterland Türkei wurde in diesem Jahr außerdem mit dem "Fairness Award" ausgezeichnet.

 

Young Boys Bern unterstützt Kehrsatzer EURO-Schule  

 

Alle 160 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Kehrsatz waren dabei und viele von ihnen gestalteten auch den EUROSCHOOLS 2008 Projekttag! Sie präsentierten nicht nur ihr Botschafterland Bosnien-Herzegowina, sondern interviewten im Anschluss auch die drei Spieler Mario Raimondi, Paolo Collaviti und Baykal Kulhksizoglu des Super League-Clubs Young Boys Bern. Zudem stellten die Lehrpersonen die Teams für das schulinterne Turnier zusammen. Damit erhielten die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Aufgabe, fair zu spielen, sondern sich auch als Gruppe zu finden. Schulleiter Matthias Ganz hat dies treffend ausgedrückt: "Wenn sie sich freuen, weil sie mit dieser oder jenen Person in einem Team spielen, ist dies schön. Wenn sich aber nun ein Schüler oder eine Schülerin über die Zusammenstellung ärgert, dann ist dies sogar wunderbar! Denn darum geht es: Fair Play im Team!", so der Schulleiter. Bosnien-Herzegowina ist übrigens beim Berner EUROSCHOOLS CUP stark vertreten: Vier Schulen der südosteuropäischen Republik sind vom 2. bis zum 4. Juni 2008 dabei.