ballesterer fm 48: Das Wunderteam/Vortrag Christoph Biermann

Die Dezember-Ausgabe des ballesterer fm ist dem österreichischen Wunderteam der 30er Jahre gewidmet.

Am 19. Jänner 2010 präsentiert der deutsche Journalist und Buchautor Christoph Biermann sein neues Buch »Die Fußball-Matrix – Auf der Suche nach dem perfekten Spiel« in der Wiener Hauptbücherei am Gürtel.

ballesterer fm Nr. 48

Am 7. Dezember 1932  lieferten sich Österreich und England ein atemberaubendes Match an der Stamford Bridge, das den fußballerischen Höhepunkt einer legendären Mannschaft markierte. 77 Jahre später widmet sich der ballesterer in der  Dezember-Ausgabe dem Wunderteam und begibt sich auf Spurensuche nach Erinnerungen an die frühen Popstars des Fußballs. Für unsere Recherchen haben wir uns u.a. mit den Zeitzeugen Heinz Schwind, langjähriger Krone-Vizesportchef, sowie Kommerzialrat Franz Schwarz, Sohn des damaligen Austria-Präsidenten Michl Schwarz getroffen. Die Hugo-Meisl-Enkel und - Biographen Wolfgang und Andreas Hafer haben für ein Interview ins Wohnzimmer der Legende eingeladen. Graphic-Novel-Autor und Gestalter des aktuellen ballester-Covers Sascha Dreier spricht über sein kürzlich erschienenes Werk »der Papierene« und erklärt, wie er Strichmännchen zum Tanzen bringt. Clemens Zavarsky porträtiert die unterschiedlichen Lebenswege der »Wonder Boys«.

 

Abseits des Schwerpunkts statteten wurde dem »Stadio Pierluigi Penzo« auf Sant’Elena in Venedig ein Besuch abgestattet und wird über die Neuentdeckung des Fußballs in Neuseeland nach der geglückten WM-Qualifikation berichtet. Über die weniger erfolgreiche Qualifikation Bosniens sprach Martin Schreiner mit Sturms Spielmacher Samir Muratovic. Jakob Rosenberg und Clemens Schotala werfen einen kritischen Blick auf die Verschärfung des Pyroverbots und im ballesterer-Barometer lässt die Redaktion das Skandalspiel Frankreich-Irland noch einmal Revue passieren.

 

Schwerpunkt: Das Wunderteam
Das Wunder aus Wien: Als aus Fußballern erstmals Popstars wurden
Im Wohnzimmer der Legende: Hugo Meisls Enkel und Biografen Wolfgang und Andreas Hafer im Interview
Von Blum bis Zischek: Die Wonder Boys im Überblick
Fotostrecke: Auf Spurensuche nach dem Wunderteam im heutigen Wien
Fußball unterm Hakenkreuz: Teil 23: Karl Sesta, der Bäcker
Gezeichnete Geschichte: Graphic-Novel-Autor Sascha Dreier über tanzende Strichmännchen
Starreporter Willy Schmieger: Zwischen Wunderteam-Euphorie und Zweitem Weltkrieg

 

Außerdem:
Integrative bosnische Großfamilie: Samir Muratovic über die Bedeutung des Teams und das WM-Quali-Scheitern
Die Kurve brennt: Das Pyroverbot ist beschlossen, die Fans wollen weiter zündeln
Ganz in Weiß: Neuseeland entdeckt den Fußball und fährt zur WM
Beim Kultklub der Anderen: Der Wiener Sargon Duran stellt sich bei TeBe Berlin in die Auslage
Barometer: Das Entscheidungsspiel Frankreich - Irland im Minutentakt
Venezias Hochsicherheitstrakt: Beeindruckende Aussichten im Stadio Pierluigi Penzo
Sinnreich: Beim Wettskandal überrascht nur die Aufregung
Das große Stadionmenü: Kabarettist Günther Lainer und Verleger Dietmar Ehrenreich im Interview
Stuart Clarkes English Football Classics: Greenock Morton zurück in der Realität
Treueschwur an eine alte Liebe: Hammarbys Abstieg aus der Allsvenskan
Groundhopping: Verkleiden in Hongkong, verlieren in London, verstecken in Nazareth
Kump: Rainer Maria Rilkes verschollenes Fußballgedicht

 

Christoph Biermann - Die Fußball-Matrix

 

Am 19. Jänner 2010 präsentiert der deutsche Journalist und Buchautor Christoph Biermann sein neues Buch Die Fußball-Matrix – Auf der Suche nach dem perfekten Spiel in der Wiener Hauptbücherei am Gürtel (Urban-Loritz-Platz 2a, Veranstaltungssaal, 3. Stock). Biermanns Vortrag und Lesung über die Bedeutung von Taktik und Spielanalyse im zeitgenössischen Spiel und die zunehmende Verwissenschaftlichung des Fußballs wird ergänzt durch interessante Animationen und Videos.

 

Mit dem Autor fachsimpeln wird ÖFB-U17-Frauenteamchef Johannes Uhlig. Moderation und Einleitung: ballesterer-Chefredakteur Reinhard Krennhuber.

 

Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.