africa11 für Award beim Sport Film Festival in Palermo nominiert

africa 11 - eine Dokumentation über den Wiener Amateurverein New African Football Academy - wurde für die Preisverleihung beim internationalen Sport Film Festival in Palermo nominiert.

africa11
New african Football Academy

"Afrika11" ist das Porträt der "New African Football Academy" (NAFA), einer österreichischen Asylwerberfussballmannschaft des Wiener Fußballverbandes, deren Spieler ausschließlich Immigranten aus Afrika sind. Der Film begleitet die Mannschaft durch eine ereignisreiche Saison.

 

Die beiden Regisseure  Stefan Lukacs und Tobias Müller von NonPlus Filmproduktion wurde zum 30. Internationalen Sportfilm Festival in Palermo/Sizilien am 16. Dezember 2008 eingeladen, um bei der Premiere österreichische Integrationsarbeit in Zusammenhang mit Fußball zu präsentieren und zu bewerben.

 

Über den Film:
Emmanuel Ekeigwe ist ein Immigrant nigerianischer Herkunft. Nachdem der frühere Profifußballer 2001 in Österreich angekommen war, entschloss er sich sofort seinem früheren Beruf auch hier nachzugehen und sein Glück im Wiener Fußball zu versuchen. Sein anfänglicher Enthusiasmus wurde bald gebremst bei Begegnungen mit Wiener Fußballern und deren Einstellung zu Menschen anderer Hautfarbe. Nach mehreren Rückschlägen entschloss sich Emanuel Ekeigwe einen eigenen Verein nur für afrianische Migranten zu gründen - die “New African Football Academy”. Seite 2005 kämpft der Verein um seinen Platz in der österreichischen Gesellschaft und schaffte es, bei den meisten anderen Vereinen anerkannt zu werden. Doch noch immer ist das Leben als Fußballspieler afrikanischer Herkunft hart und hürdenreich. Africa11 ist begleitet die NAFA und stellt die drei Hauptpersonen näher vor: Emmanuel Ekeigwe, Präsident und Gründer der NAFA, Walter Nekham, österreichischer Trainer und Charles Orisakwe, der Kapitän. Ein Höhepunkt des Films ist eine Kontrolle der Spielerpässe vor einem Match, die große Unruhe unter den Spielern der NAFA schafft.

 

Schon im Oktober gewann africa11 den Golden Lion Film Award für die beste Documentation beim Golden Lion Filmfestival Southafrica in in Maseru, Lesotho.

 

FairPlay-vidc arbeitet seit einigen Jahren mit der NAFA etwa im Rahmen von Veranstaltungen oder der FARE Aktionswoche zusammen. In Österreich wurde ein Teil der Dokumentation bereits während der Europameisterschaft im ORF gezeigt sowie im Top-Kino präsentiert. Ein Ausschnitt kann auf youtube (siehe Link unten) angesehen werden.