9. FARE Aktionswoche - Aktivitäten in Österreich

Liste der Aktivitäten während der 9. FARE Aktionswoche in Österreich.

Poster 9. FARE Aktionswoche

12. Oktober ASK Erlaa
Das Frauen-Bundesligateam ASK Erlaa veranstaltete einen Antirassismustag beim Spiel gegen den USC Hof, das Drittligateam folgte beim Match gegen Nöchling. Die Teams und die Schiedsrichter zeigten Rassismu die Rote Karte, präsentierten eine Antirassismusfahne, verteilten FARE Informationsmaterialien und den neuen FARE Energy Drink! 

12. Oktober Prater SV
Antirassismustag organisiert vom Wiener Amateurverein Prater SV beim Heimspiel gegen FAC Team für Wien II.

15. Oktober Österreichischer Fußball-Bund (ÖFB)
Der ÖFB unterstützte die FARE AW beim WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien.

16.-28. Oktober vidc Ausstellung "Mala Educación"
Am 16. Oktober öffnet das vidc – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation - seine Räume und präsentiert die Ausstellung »Mala educación« des Künstlers Hansel Sato. Anlass dafür ist die diesjährige FARE-Aktionswoche gegen Rassismus.
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine neue Serie von Zeichnungen. Inspiriert wurde Hansel Sato von alltäglichen Bildern, die Rassismus – mehr oder weniger offensichtlich – in sich tragen und die durch ihre mediale Präsenz in unseren  Köpfen stecken. Mit einer Serie von Bildern aus Google und Youtube, die nachgezeichnet und verfremdet wurden, zeigt Mala educación ein Sammelsurium von zeitgenössischen und historischen Bildern, die Zuschreibungen und rassistische Denkmuster erzeugt und gefestigt haben.
Am 28. Oktober geht im Rahmen der Finissage der Ausstellung die Premiere der Video-Dokumentation Pitch Side Message über die Bühne. Michael Gartner und Oscar Sanchez dokumentieren dabei die antirassistische Arbeit des Netzwerks Football Against Racism in Europe (FARE) im Umfeld der UEFA EURO 2008 in Österreich und der Schweiz.

17.-18. Oktober Österreichische Bundesliga
Die ADEG Erste Liga setzt am Wochenende 17. bis 18. Oktober den Auftakt zu den österreichischen Aktivitäten. Das diesjährige Motto „ICH BIN GEGEN RASSISMUS“ wird in allen Stadien präsent sein: auf Spruchbändern, als Insert auf den Vidiwalls, auf den T-Shirts der Begleitkinder, als Aufkleber für die Fans und auf Karten, die die Spieler und Schiedsrichter dem Publikum präsentieren. Das Konzept zu den Aktionen in den österreichischen Bundesliga-Stadien wurde von der Österreichischen Fußball-Bundesliga und FARE Partner FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel. gemeinsam entwickelt.

17. Oktober Die Bande Neusiedl
Der Fanclub des Drittligisten SC Neusiedl wird Antirassismusaktivitäten beim Heimspiel gegen SV Mattersburg II organisieren. Die Kapitäne werden "Unite Against Racism"-Kapitänsbinden tragen und in FARE T-Shirts aufwärmen. Die Mitglieder des Fanclubs werden ein spezielles Transparent gestalten.

18. Oktober Nordpol 03
Seit Jahren beteiligen sich die Fans des österreichischen Zweitligavereines FC Wacker Innsbruck an der FARE AW. Sie unterstützen die Antirassismusaktion beim Spitzenspiel ihres Vereines gegen Wiener Neustadt mit einer aufwendigen Choreographie unter dem Motto "Create Resistance - Fight Racism" und werden ein Fanzine zur FARE AW verteilen.

18. Oktober MFFV ASKÖ 23
Der Mädchen- und Frauenfußballverein wird Schals mit dem Aufdruck "Gegen Sexism und Rassismus" produzieren lassen. Das U14-Team wird die Schals beim Heimspiel gegen USC Landhaus präsentieren und Rassismus die Rote Karte zeigen.

19. Oktober New African Football Academy
Antirassismustag organisiert vom Wiener Amateurverein NAFA beim Heimspiel gegen Vorwärts Brigittennau.

19. + 25. + 31. Oktober Austria Santos International
Der Wiener MigrantInnen-Fußballverein wird zwei Spieltage seines Turniere während der FARE AW abhalten. Vor den Spielen gibt es kruze Workshops zu Antirassismus, Erste Hilfe, Training und Schiedsrichter. Die Siegerehrung wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fußball als Mittel der Integration und Interkulturalität".

24.-26. Oktober Österreichische Bundesliga
Antirassismustage in der tipp3-Bundesliga unter dem Motto "Ich bin gegen Rassismus" werden bei den Spielen RB Salzburg - SV Kapfenberg, Rapid Wien – SV Mattersburg, SV Ried - FK Austria Wien, SK Sturm Graz - SVR Altach und Austria Kärnten - LASK durchgeführt, organisiert von der Österreichischen Bundesliga in Kooperation mit FARE Partner FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel. Das diesjährige Motto wird in allen Stadien präsent sein: auf Spruchbändern, als Insert auf den Vidiwalls, auf den T-Shirts der Begleitkinder, als Aufkleber für die Fans und auf Karten, die die Spieler und Schiedsrichter dem Publikum präsentieren.

24. Oktober Friedhofstribüne
Die „FreundInnen der Friedhofstribüne“ werden an der FARE AW mit dem Thema ‘Zivilcourage’ beim Drittligaspiel Wiener Sportklub - Admira Wacker Amateure teilnehmen. Das Thema ist sehr wichtig für die Gesellschaft als auch auf den Tribünen des Fanclubs. Die Fans der Friedhofstribüne sind selbstbstimmt organisiert, dadurch muss jeder und jede für antirassistisches und antidiskriminierendes Verhalten eintreten. Die Aktion wird in Kooperation mit der NGO ‘ZARA’ durchgeführt, die in Österreich im Bereich Zivilcourage und Antirassismus arbeitet. Zusätzlich werden die Teams auf unterschiedliche Art und Weise gegen Rassismus auftreten: sie werden in FARE Überziehleibchen aufwärmen, Transparente werden präsentiert und im Mittlekreis wird großes "Vereint gegen Rassismus"-Banner aufgelegt.

25. Oktober SV Superklub Spittal/Drau
Antirassismustag organisiert vom Kärntner Amateurverein SV Spittal/Drau beim Heimspiel gegen Blau-Weiss Linz.

25. Oktober Post SV
Antirassismustag organisiert vom Wiener Amateurverein Post SV beim Heimspiel gegen FavAC.

25. Oktober Vienna Türkgücü SKV
Antirassismustag beim Wiener türkischen Derby gegen SV Türkiyemspor.

31. Oktober Arge ToR
Die antirassistischen Faninitiative des Regionalligavereins Blau-Weiss Linz wird eine Choreographie vorbereiten und ein Fanzine in Kooperation mit einem weiteren Fanclub - "Linzer Baluhelme" - produzieren. Die Choreographie wird aus großen Portraits der Spieler migrantischer Herkunft bestehen sowie aus verschiedenen Fahnen und einem Transparent mit der Aufschrift "United Nations of Linz".