Fußball-Literatur und Archivmaterial

Seit 1997 hat fairplay in seinen Räumlichkeiten auch einen ordentlichen Schatz an Büchern zum Thema Fußball und Gesellschaft ansammeln können - in den letzten Jahren ist der Fußball-Buchmarkt geradezu explodiert.

Nach persönlicher Kontaktaufnahme können die Bücher besichtigt und vor Ort gelesen werden. An einem Online-Katalog, der über die Website zur Verfügung steht, arbeiten wir - das wird aber noch ein Weilchen dauern.

Auch an "informeller Literatur" sowie Archivmaterial, sprich Fanzines, Pickerln, Schals, Buttons, Fußballdressen, rund um das Thema Antidiskriminierung und Fußball- und Fankultur hat fairplay einiges zu bieten - aufgearbeitet und sortiert ist aber auch hier noch nicht viel. Für wissenschaftliche und journalistische Recherchen lohnt aber dennoch ein Besuch bei uns im Büro.

Erste Österreichische Fußballbibliothek

Seit Oktober 2015 gibt es an vier Standorten der Büchereien Wien „Fußballbibliotheken“. Die Erste österreichische Fußballbibliothek ist eine Sammlung verschiedenster Medien, die Fußball entweder als zentrales Thema oder als wichtigen Nebenschauplatz beinhalten: die Bandbreite reicht von Fachzeitschriften über Comics, Spielfilme, Sachbücher, Trainingslehrbücher bis hin zu Kinderbüchern.

Neben der Sammlung relevanter Fußball-Literatur sollen in Zukunft in Kooperation mit fairplay-VIDC in der "Fußballbibliothek" fußballspezifische Veranstaltungen angeboten werden.

Mehr Infos hier: https://www.buechereien.wien.at/de/ueberuns/medienangebot/schwerpunkte/fussball

Warum eine Fußballbibliothek?

Fußball ist Populärkultur, beliebte Freizeitbeschäftigung und Ort gesellschaftlicher Auseinandersetzung. Dementsprechend ist er ein viel diskutiertes Thema von Sach- und Fachbüchern, Literatur, Zeitschriften, Filmen, Bildungsunterlagen, TV und Radio; des Weiteren gibt es Fanzines, Broschüren, Flugblätter und Plakate von Fans, Vereinen, Politik und Zivilgesellschaft. Die Erste Österreichische Fußballbibliothek verfolgt das Ziel, all diese Werke rund um den Fußball zusammenbringen und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Denn Fußball ist, so Klaus Theweleit, Realitätsmodell.