ballesterer 128: Mythos Liverpool FC

In der aktuellen Ausgabe wird der Liverpool FC auf einer kurzen Zeitreise begleitet

10.12.2017 Von: ballesterer

ballesterer 128: Liverpool FC

In der aktuellen Ausgabe, begleitet die Redaktion des ballesterer den Liverpool FC auf einer kurzen Zeitreise. Als die „Reds“ ihren letzten Meistertitel feierten, war die Vienna noch in der höchsten Spielklasse, Rapid noch unwidersprochener Rekordmeister, Österreich noch nicht in der EU und die DDR noch ein Staat. Die Redakteure Benjamin Schacherl und Moritz Ablinger ergründen den immer noch strahlenden Mythos des Liverpool FC. Sie reisten nach Anfield, recherchierten zur Lage der arbeitenden Klasse in England, gruben Regierungsmemos der Ära Thatcher aus und sprachen mit Beobachtern des Vereins über den Stolz der Stadt – und ihre Wunden. Dazu gehört die Hillsborough-Stadionkatastrophe, die 96 Fans das Leben kostete. London-Korrespondent Daniel Fuchs interviewte den emeritierten Bischof James Jones, der die unabhängige Untersuchungskommission zur Klärung der Vorfälle von 1989 leitete.

Doch die Ausgabe dreht sich nicht nur um den Liverpool FC, sondern auch um andere Vereine. Die Redaktion hat einen Kommentar zum Urteil des Obersten Gerichtshof in der Causa Vienna verfasst, die Ferencvaros-Fans bei ihrer Rückkehr ins Stadion nach einem dreijährigen Boykott begleitet, den Film aus der Fanszene von Blau-Weiß Linz zum 20-jährigen Vereinsbestehen gesehen und mit dem früheren Austria-Kapitän Manuel Ortlechner eine Baustellenbesichtigung im Horr-Stadion absolviert. „Willkommen Österreich“-Außenreporter Peter Klien überlegt im Interview, ob er auch zum Sportreporter taugen würde.

ballesterer-Abo

Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Dann werft einen Blick auf die ballesterer-Aboangebote und verschenkt den ballesterer an eure Liebsten. Die Abos gibt es als lang- und kurzfristige Varianten, im Inland ebenso wie im Ausland. In vielen Fällen bekommt ihr auch noch ein Buch aus dem Werkstatt-Verlag dazu. Alle Angebote findet ihr hier ballesterer.at/abo/abo.html.