ballesterer 125: Roberto Baggio

Roberto Baggio hat zwar kaum Titel gewonnen, dennoch zählt er zu den besten Spielern aller Zeiten.

18.09.2017 Von: ballesterer

ballesterer 125: Roberto Baggio

Vielleicht macht gerade das Scheitern wie bei der WM 1994, als er Italien zuvor fast im Alleingang ins Finale geführt hatte, sogar einen Teil seiner Faszination aus. Anlässlich seines 50. Geburtstags vor einigen Monaten widmen wir ihm den Schwerpunkt des neuen ballesterer, der seit 7. September im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.
Unser Traum von einem Interview hat sich leider nicht erfüllt, zu sehr meidet Baggio die Öffentlichkeit. Stattdessen haben wir mit seinem ehemaligen Mitspieler Markus Schopp gesprochen, Fiorentina-Fan Domenico Mungo erinnert sich an Baggios Zeit in Florenz, Elfmeterexperte Ben Lyttleton beschreibt seinen folgenschwersten Aussetzer, und Italienliebhaber Martin Schreiner zeichnet die Karriere des Regisseurs nach.

Abseits des Schwerpunkts werfen wir einen Blick zurück auf die Europameisterschaft 2017. Wir haben die österreichischen Fans im Bus zum Halbfinale nach Breda begleitet, analysieren in unserer Taktikrubrik das Pressing der Österreicherinnen und haben mit ÖFB-Präsident Leo Windtner gesprochen, der im Interview vom großen Potenzial des Frauenfußballs schwärmt. Außerdem berichten wir von 1860 München, dem FC St. Pauli, Fußball in Lettland und den Toren von Wayne Rooney. Zu längeren Gesprächen haben wir Copa-Libertadores-Gewinner Reinaldo Rueda und Ex-Profi Daniel Beichler getroffen. Eine Fotoreise ins Avangard-Stadion, in dem nie Fußball gespielt wurde, rundet die Ausgabe ab.

 

Alle Angebote findet ihr hier.