18. FARE Aktionswochen 2017 - Liste der Aktivitäten in Österreich

5.-19. Oktober 2017 | "Ich bin gegen Rassismus!" | "we are football people"

05.10.2017 Von: fairplay

Ich bin gegen Rassismus

FARE Aktionswochen 2017

In Österreich organisiert und koordiniert fairplay, die Initiative für Vielfalt und Antidiskriminierung, eine Bandbreite von bewusstseinsbildenden Aktivitäten im Rahmen der Aktionswochen. fairplay wird dabei vom Sportministerium, der Europäischen Kommission, der UEFA und vom FARE-Büro in London unterstützt. Die Österreichische Fußball-Bundesliga und der Österreichische Fußball-Bund sind Kooperationspartner.

Die europaweiten Aktionswochen des in Wien gegründeten FARE Netzwerks finden seit 2001 jährlich im Oktober statt. Ursprünglich waren es Fangruppen, die sich für eine Fußballkultur frei von Diskriminierung stark machten. Inzwischen sind alle wichtigen Player im Fußball aktiv. 2017 finden die Aktionswochen unter dem Motto „Ich bin gegen Rassismus!“ von 5. bis 19. Oktober statt.

Mehr Infos finden sich laufend auf unserer Homepage, auf facebook.com/fairplay.or.at sowie auf den Seiten der einzelnen Vereine und Gruppen. Informationen zur europaweiten Kampagne gibt es auf www.farenet.org sowie facebook.com/farenetwork.

#IchBinGegenRassismus
#FooballPeople
 

FC Sans Papiers Innsbruck
1. - 20. Oktober 2017 – Innsbruck

Die Aktionswochen starteten im Westen Österreichs bereits am 1. Oktober beim Spiel des „FC Sans Papiers“ gegen „Wacker Innsbruck 1c“ in der 2. Klasse Mitte mit einem starken Aufruf gegen Rassismus. Ein großes Transparent mit der Aufschrift „Fußball gegen Rassismus“ wurde von den Spielern eingetragen.
Am 7. Oktober folgt eine große Medienaktion mit allen Vereinen. Das Transparent „Kein Platz für Diskriminierung“ wird zwei Tage lang am Innsbrucker Rathaus aufgehängt. Während dieser Zeit spielen alle Kapitäne der Vereine mit einer Regenbogen Kapitänsschleife und die Begleitkinder werden T-Shirts mit gleichnamiger Aufschrift tragen.
Den krönenden Abschluss der Aktionswochen bildet die Stadionaktion beim Spiel „FC Wacker Innsbruck“ gegen „SV Guntamatic Ried“ im Tivoli Stadion am 20. Oktober, bei dem ebenfalls ein Transparent mit der Aufschrift „Innsbrucker Fußballvereine gegen Rassismus“ gezeigt wird.

Austria-Fans gegen Rechts

5.-19. Oktober 2017 – Wien

Die Gruppe “Austria Fans gegen Rechts” wird Sticker gegen Rechtsextremismus im Fußball produzieren und während der Aktionswoche verteilen.

SKV Altenmarkt Frauen

7. Oktober 2017 – Altenmarkt

Beim Spiel in der ÖFB Frauen Bundesliga gegen Union Landhaus organisiert das Frauenteam des“SKV Altenmarkt” organisiert ein Vernetzungstreffen von ehemaligen Spieler_innen mit Migrationshintergrund und derzeit in Altenmarkt lebenden Flüchtlingen. Dafür werden T-Shirts, Broschüren, Wimpel und andere Materialien produziert sowie Transparente gegen Rassismus im Fußball gezeigt. 

ÖFB Frauen Bundesliga
7./8. und 19. Oktober 2017 - Österreich

Die Vereine der ÖFB Frauen Bundesliga sind heuer wieder mit Stadionaktionen rund um den 7./8. Oktober (6. Runde) bei den Aktionswochen gegen Diskriminierung mit von der Partie. Vorurteile gegen Frauen und Frauenfußball sind leider immer noch an der Tagesordnung.

FC Altera Porta
7. Oktober 2017 – Wien

Am 7. Oktober während des Spiels FC Altera Porta A: SKV Altenmarkt II wird das Team des FC Altera Porta das Feld mit einem „Kein Platz für Diskriminierung“ Banner betreten. Zusätzlich werden alle 3 Kampfmannschaften und die Nachwuchsteams an der Testimonial-Kampagne „Ich bin gegen Rassismus“ teilnehmen und die Social Media Materialien nutzen. Des Weiteren, werden alle 3 Kapitäninnen bei der Dreifachrunde am Samstag den 7. Oktober mit Kapitänsschleifen mit einer Botschaft gegen Diskriminierung und Rassismus auflaufen.

Cup der guten Hoffnung
7. Oktober 2017 - Wien

Die Herbstauflage des Cup der Guten Hoffnung findet diesmal während der FARE Aktionswochen statt. Austragungsort ist erstmals die Jugendsportanlage am Johann-Hofmann-Platz im 12. Wiener Gemeindebezirk. Das Turnier für Erwachsene von Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe und angrenzender Sozialeinrichtungen hat bereits Tradition. Diesmal treten die Teams vom Augustin, der Gruft, von aXXept, dem Verein login, dem neunerhaus gegeneinander an. Erstmals nehmen 2017 auch die Frauenteams Verein Login und FC Panthers am Cup der Guten Hoffnung teil.
Der Cup der Guten Hoffnung wurde 2013 neu ins Leben gerufen und kann als das Nachfolgeturnier des Wiener Wohnungslosenturniers - mit Erweiterung der Zielgruppe, bezeichnet werden. Das Turnier soll Spieler und Spielerinnen, die von Wiener Sozialeinrichtungen betreut werden zusammenbringen. Es ist ein Tag im Fokus der Vielfalt, bei dem Nationalität, Milieu und diverse Problematiken keine Rolle spielen.

Carinthians Spittal/Drau
8. Oktober 2017 – Spittal an der Drau/ Kärnten 

Der Frauen Fußballverein der 2. Liga Ost/Süd „Carinthians Spittal/Drau“ startet dieses Jahr im Rahmen der Aktionswochen ein Projekt gegen Rassismus und Sexismus. In Rahmen des Spiels wird es mit lokalen Medien eine gemeinsame Promotionkampagne geben, in der auf die ungleiche Behandlung von Frauen und Männern im Kontext Fußball aufmerksam gemacht werden soll. Am 8. Oktober, beim Heimspiel gegen SK Sturm Graz II, ist ein Aktionstag geplant, bei dem Broschüren und Giveaways ausgeteilt werden. Die Spielerinnen werden mit Kampagnen-T-Shirts auflaufen mit der Aufschrift „Carinthians Spittal/Drau gegen Frauenfeindlichkeit und Rassismus im Sport“.

GTVS Aspernallee
11. Oktober 2017 - Wien

Die Wiener Volksschule wird ein „Refugee Welcome“-Kinderturnier organisieren und dazu weitere Wiener Volksschulen einladen, die einen hohen Anteil an Schüler_innen nichtdeutscher Muttersprache und mit einer Fluchtgeschichte haben. In den Teams werden Buben und Mädchen gemeinsam spielen.

Kicken ohne Grenzen
11. Oktober 2017 - Wien

„Kicken ohne Grenzen“ ist ein 2015 gegründetes Fußballprojekt, für jugendliche Flüchtlinge, das jungen Fußballspieler_innen ohne leistungsorientierte Aufnahmekriterien die Teilnahme an regelmäßigen kostenlosen Trainings ermöglicht, diese bei Turnierteilnahmen unterstützt und einen Zugang zu fußballspezifischen Ausbildungsangeboten fördert. Ein Schwerpunkt liegt im Empowerment geflüchteter junger Frauen. Durch die Teilnahme am Sport wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und das Risiko geschlechtsspezifischer Gewalterfahrungen minimiert.
Während der 18. FARE Aktionswochen organisiert das Frauenteam von „Kicken ohne Grenzen“ ein Freundschaftsspiel gegen ein anderes Frauenteam mit Spielerinnen mit Migrationshintergrund. Das Spiel steht unter dem Motto #ClaimThePitch. Eine Sozial Media Kampagne auf Facebook sowie die Produktion von T-Shirts mit dem Slogan sind geplant.

Streetwork Wieden
11. Oktober 2017 – Wien

Ein paar Tage nach dem Länderspiel Österreich – Serbien führt fairplay bei Streetwork Wieden einen Workshop mit Jugendlichen zum Schwerpunkt Nationalismus durch.

5er Haus
12. Oktober 2017 – Wien

Zum Thema Homophobie im Sport führt fairplay einen „Queerplay“-Workshop in Kooperation mit der Jugendeinrichtung 5er Haus durch.

FreundInnen der Friedhofstribüne
13.-19. Oktober 2017, Wien

Traditioneller- und überzeugter Weise sind die „FreundInnen der Friedhofstribüne“ seit mehreren Jahren Teil der Aktionswochen und so auch dieses Jahr wieder aktiv mit dabei. Hauptziel ist neben der Unterstützung des Wiener Sport-Club, die Förderung eines respektvollen und toleranten Umgangs miteinander – denn am Fußballplatz ist kein Platz für Homophobie, Sexismus und Diskriminierung. Diese Grundhaltung vertritt auch der Verein selbst und unterstützt die Aktionen des Fanclubs während der Aktionswochen.
Den Auftakt machen die „FreundInnen der FHT“ am 13. Oktober beim Heimspiel WSC gegen Rapid Wien II. Mit Transparenten, Giveaways und einem Fanzine, welches sich inhaltlich schwerpunktmäßig auf Spielerinnen und die weibliche Fangemeinschaft fokussiert, möchten sie dieses Jahr den Fokus auf die wichtige Rolle von Frauen im Kontext des Wiener Sport Club aufmerksam machen.
www.facebook.com/groups/freundinnenderfht

Österreichische Fußball-Bundesliga
13.-28. Oktober 2017 - Österreich

Auch die Österreichische Fußball-Bundesliga unterstützt mit ihren Vereinen wieder die FARE Aktionswochen. In den nächsten zwei Wochen werden die Vereine der tipico Bundesliga und der Sky Go Erste Liga mit unterschiedlichen Aktionen aktiv.

Verein für Parksportkultur
14. Oktober 2017 – Wien

Der „Verein für Parksportkultur“ öffnete dieses Jahr den Bundesspielplatz Schlosswiese im Augarten jeden Samstag von Mai bis Oktober für die partizipative Nutzung vorhandener Sportinfrastruktur. Dabei ist die wichtigste Regel: „Jede_r Interessierte ist willkommen und soll in die sportlichen Aktivitäten integriert werden.“ Flüchtlinge wurden/werden regelmäßig eingeladen an den Aktivitäten teilzunehmen.
Während der 18. FARE Aktionswochen findet auf der Schlosswiese die 6. und 7. Runde der „Wilde Liga“, eine offene Liga für jede_n Fußballbegeisterte_n, statt. Neben dem Fußball bietet der „Verein für Parksportkultur“ weitere Sportarten, wie Volleyball, Badminton, Frisbee, Slackline, etc., an. Das Ende der Saison wird mit einem großen Fest gewürdigt. Für Essen und Trinken sorgen die Mitglieder mit und ohne Migrationshintergrund des Projektes „Welcome to Our Kitchen“, eine Initiative zur gesellschaftlichen Inklusion.

NAFA Academy
14. Oktober 2017 - Wien

Die NAFA Academy organisiert dieses Jahr im Rahmen der Aktionswochen im AfriPoint eine Filmpräsentation des Films „Afrika 11“ mit anschließendem Diskussionsforum. Spieler_innen und Mitglieder des Vereins „Sans Papiers-Die Bunten“ werden gebeten, ihre Integrationserfahrungen mit den Gästen zu teilen.
Vor dem geplanten Event wird NAFA das Event auf seinen Social Media Kanälen bewerben, Flyer verteilen, eine Ankündigung auf seiner Internetseite veröffentlichen, sowie relevante Printmedien darauf aufmerksam machen.