Möllwaldplatz 5/3, 1040 Wien, Austria, T +43 1 713 35 94, fairplay(at)vidc.org
Meine Position: Startseite > Aktuelle News > 

FairPlay News

15. FARE Aktionswochen 2014 - Liste der Aktivitäten in Österreich

08.10.14,

Von: FairPlay-vidc

9.-23. Oktober 2014 | "we are football people"

FARE Aktionswochen 2014

In Österreich organisiert und koordiniert die FARE-Partnerorganisation FairPlay-VIDC diverse Veranstaltungen und Aktivitäten engagierter Initiativen und Verbände im Rahmen der Aktionswochen.

 

Die FARE-Aktionswochen in Österreich werden von der Initiative FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel. am VIDC koordiniert und vom Sportministerium, dem ÖFB, der Österreichischen Fußball-Bundesliga, der Stadt Wien, FARE und der UEFA unterstützt.

 

Cup der guten Hoffnung
11. Oktober 2014 – Wien

Das Turnier der Wiener Sozialeinrichtungen wurde 2013 neu ins Leben gerufen und kann als das Nachfolgeturnier des Wiener Wohnungslosenturniers - mit Erweiterung der Zielgruppe, bezeichnet werden. Das Hallenturnier fand bereits im Februar statt, während der FARE Aktionswochen findet das Outdoor-Turnier am Wiener Slovan-Platz statt.

 

Goodball
11. Oktober 2014 – Wien

Das Benefiz-Turnier im September fiel ja buchstäblich ins Wasser, es konnte nur ein Wuzzelturnier ersatzweise ausgetragen werden. Daher gibt es am kommenden Samstag einen Nachschlag in Form eines Hallenturniers!
Im November folgt dann eine große Party mit Bands und Preisverleihung im November im Carina!

 

Österreichischer Fußballverband – ÖFB
12. Oktober + 15. November 2014


Der ÖFB unterstützt schon seit Jahren die FARE Aktionswochen. Alle Amateurvereine erhalten das FairPlay-Poster. Die Landesverbände werden mit einem Set von Karten gegen Diskriminierung, FairPlay-Postern und "Unite Against Racism"-Kapitänsschleifen sowie Kampagnenmaterial von FARE und FairPlay-VIDC ausgestattet. Der ÖFB beteiligt sich beim Länderspiel gegen Montenegro am 12. Oktober an der von der UEFA durchgeführten „No to Racism“-Aktion.
Vor dem Länderspiel am 15. November gegen Russland wird eine Anti-Homophobie-Broschüre präsentiert, die in Kooperation mit FairPlay erstellt wird.

 

SC Süßenbrunn
12. Oktober 2014 - Wien

Der Amateurverein SC Süssenbrunn wird eine Antirassismusaktion beim Bezirksderby gegen KSC Donaustadt durchführen. Dabei werden die Spieler Antirassismus-T-Shirts tragen, die aktuellen FairPlay-Aktionswochenposter werden verteilt, Transparente mit antirassistischen Slogans werden präsentiert bzw. am Sportplatz aufgehängt und die Kapitäne werden mit “Vereint gegen Rassismus”-Armbinden auflaufen.

 

MFFV 23
12. Oktober 2014 – Wien

Der Frauenfußballverein wird beim Heimspiel Informationsmaterialien verteilen und neue Training-Shirts mit einem Aufdruck gegen Sexismus und Diskriminierung präsentieren. Der Verein will auf das Problem von Diskriminierung und Sexismus im Fußball aufmerksam machen.

 

FreundInnen der Friedhofstribüne
17. Oktober 2014, Wien

Die FreundInnen der Friedhofstribüne beschäftigen sich anlässlich der FARE-Aktionswochen in diesem Jahr mit der Ausgrenzung von bettelnden Menschen in Wien.
Außerdem werden Flyer sowie Sticker angefertigt und verteilt. Schlussendlich werden auch heuer wieder 72 Kästchen auf der FARE-Bande “All different – All equal” im Stadion zu je € 10,- verkauft. Die erwartete Spende von € 720 wird heuer dem Verein BettelLobbyWien zur Verfügung gestellt.

 

Initiative Minderheiten
17. Oktober 2014 - Wien

Diskussionsveranstaltung „Bewegungsfreiheit. Erfahrungen aus Sportprojekten mit und für Migrantinnen“
Das Integrationspotenzial von Sport scheint unbestritten. Doch gerade für Mädchen und junge Frauen mit Zuwanderungsgeschichte gestaltet sich die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten und in Sportvereinen schwierig. Deshalb laden die Veranstalter Interessierte zum gegenseitigen Austausch und zum Kennenlernen ein. Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden erfolgreiche Projekte zum Thema vorgestellt und ihre unterschiedlichen Erfahrungen diskutiert.
Mit: Hannah Gasser, Verein Footprint; Corina Korner, Samurai Vienna; Susanne Reichard, Mobilitätsagentur Wien; Moderation: Angela Wieser, Initiative Minderheiten
Die Veranstaltung wird organisiert von Initiative Minderheiten, Sportministerium, Verein Sprungbrett und science communications.

 

Österreichische Fußball-Bundesliga
18. – 21. Oktober 2014 - Österreich

Bei allen Spielen der Österreichischen Fußball-Bundesliga heißt es auch heuer wieder: Vorurteile haben im Fußball keinen Platz! Das Motto der Stadionaktionen der Klubs der tipico Bundesliga in der 12. Runde (18./19.10.) sowie der Sky Go Erste Liga in der 15. Runde (20./21.10.) lautet „Kein Platz für Diskriminierung“. Vor dem Anpfiff rufen die Teamkapitäne zum Engagement gegen Intoleranz, Homophobie und Sexismus auf. Diese Botschaft wird in allen Stadien sichtbar sein – durch Transparente, die Begleitkinder, die mit Antidiskriminierungs-T-Shirts auflaufen werden, und Informations-Poster zur Kampagne. Die Poster werden im Stadion verteilt sowie im Vorfeld österreichweit versendet.

 

ASK Erlaa Frauen
18. Oktober - Wien

Das Heimspiel gegen den FC Wacker Innsbruck wird der ASK Erlaa den FARE Aktionswochen widmen.

 

FC Besiktas Wien
19. Oktober - Wien

Der am Wiener Viktoria-Platz beheimatete Verein FC Besiktas Wien wird beim Oberliga A Spiel gegen RSV Wien in "Football People"-Shirts aufwärmen, dem Rassismus "die rote Karte zeigen" und Transparente gegen Diskriminierung im Fußball präsentieren.

 

FC OMV Gänserndorf Süd
19. Oktober 2014 - Gänserndorf

Der Amateurverein FC OMV Gänserndorf Süd wird eine Antirassismusaktion beim Heimspiel gegen Obersiebenbrunn durchführen. Dabei werden die Spieler Antirassismus-T-Shirts tragen, die aktuellen FairPlay-Aktionswochenposter werden verteilt, Transparente mit antirassistischen Slogans werden präsentiert bzw. am Sportplatz aufgehängt und die Kapitäne werden mit “Vereint gegen Rassismus”-Armbinden auflaufen.

 

Faninitiative Innsbruck
20.+24. Oktober - Innsbruck

Jedes Jahr beteiligt sich die Faninitiative Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem FC Wacker an den internationalen Aktionswochen gegen Rassismus im Fußball. 2014 finden die Aktivitäten im Rahmen der beiden Heimspiele gegen Hartberg (20.10.) und St. Pölten (24.10.) statt.
Es werden Flyer an den Eingängen und an den Infoständen der Fanclubs verteilt. Im Fanzine "Stimme der Kurve" wird ein begleitender Text zu den FARE Aktionswochen erscheinen.

 

Wolfbrigade 04
21. Oktober 2014 – St. Pölten

Der SKN St. Pölten Fanklub „Wolfbrigade 04“ und die Faninitiative Süd organisierten das Bildungsprojekt „Youth and the Club“ in Zusammenarbeit mit Nordrand Streetwork, dem BRG/BORG St. Pölten, pro supporters und dem SKN St. Pölten. Die im Rahmen eines Workshops ausgearbeitete Choreographie wird beim Heimspiel in der FARE Aktionswoche von den Jugendlichen durchgeführt.
Diese Fanaktivitäten werden durchgeführt während sich der Verein und die Spieler von SKN St. Pölten an der “Kein Platz für Diskriminierung”-Aktion von FairPlay-VIDC und der Österreichischen Bundesliga beteiligen.

 

UEFA Europa League – FC RB Salzburg
23. Oktober 2014 - Salzburg

Auch heuer beteiligen sich alle Vereine, die in der UEFA Europa League involviert sind, an der "No to Racism"-Kampagne der UEFA. Beim Heimspiel von RB Salzburg gegen Dinamo Zagreb wird es daher von der UEFA koordinierte Antirassismusaktionen geben.

 

GTVS Aspernallee
23. Oktober 2014 - Wien

Die Wiener Volksschule wird ein Turnier organisieren und dazu drei weitere Wiener Volksschulen einladen, die einen hohen Anteil an SchülerInnen nichtdeutscher Muttersprache haben. In den Teams werden Buben und Mädchen gemeinsam spielen.

 

Arbeitsgemeinschaft Tribüne ohne Rassismus - Arge ToR
24. Oktober 2014 - Linz

Präsentation einer Fan-Choreo vor dem Heimspiel des FC Blau-Weiß Linz gegen SK Vorwärts Steyr (OÖ Derby), inkl. Verteilung von T-Shirts, Stickern u. Infomaterial.

 

Projekt SIQ!
25. Oktober 2014 - Graz

Das Projekt SIQ! der Caritas Graz und der SK Sturm Graz führen die FARE Aktionswoche am Samstag, dem 25. Oktober, fort. In der aktuellen Runde der Bundesliga soll im Spiel gegen SK Rapid Wien zum Ausdruck gebracht werden, dass Vorurteile im Fußball keinen Platz haben sollen.
Am Nachmittag wird mit einer Gruppe von Jugendlichen mit Migrationshintergrund ein Theater-Workshop durchgeführt. Hierbei sollen die Teilnehmer_innen ein erhöhtes Selbstbewusstsein im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen und Handlungen erhalten. Danach fahren die Jugendlichen ins Stadion zum Bundesligaspiel SK Sturm Graz gegen SK Rapid Wien, wo selbst erstellte Anti-Diskriminierungsbanner präsentiert werden. 

 

Initiative Minderheiten
29. Oktober 2014 - Wien

Diskussionsveranstaltung „Bewegungsfreiheit. Das Integrationspotenzial von Sportstrukturen“
Sportvereine von Minderheiten und Migrant_innen sind aus dem österreichischen Sportgeschehen nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren hat sich einiges dazu getan. Doch welche Sportstrukturen fördern Integration und welche verhindern sie? Diese Fragen werden anhand von Praxisbeispielen diskutiert.
Mit: Emese Dörfler-Antal, ehemalige Eisschnellläuferin / “Life Goes On“-Organisatorin; Blaško Papic´, Kultur- und Sportverein Zagreb Wien; Alexander Schneider, Caritas Wien – Projektleiter Käfig League; Christoph Witoszynskyj, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kinderrechte und Elternbildung; Moderation: Angela Wieser, Initiative Minderheiten
Die Veranstaltung wird organisiert von Initiative Minderheiten, Depot, Sportministerium und science communications.

 

LAI + Initiative Nosso Jogo
31. Oktober 2014 - Wien

Beim Round Table „Brasilien – Sport-Großevents und wirtschaftliche Entwicklung“ diskutieren in der Diplomatischen Akademie Wien von 17.00 bis 21.00 Uhr hochkarätige Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und ArbeitnehmerInnenvertretung über Chancen und Herausforderungen wirtschaftlicher Zusammenarbeit und die gesellschaftliche Verantwortung bei Investitionen.
Organisiert wird die Veranstaltung von: Österreichisches Lateinamerika-Institut im Rahmen von “Nosso Jogo – Initiative für globales Fair Play“. Mit Unterstützung von: Arbeiterkammer Wien, Brasilianischen Botschaft Wien, Diplomatische Akademie Wien und Österreichisch-Brasilianische Gesellschaft.

 

ÖFB Frauen Bundesliga
1.+2. November 2014 - Österreich

Zum zweiten Mal ist heuer wieder die gesamte ÖFB Frauen Bundesliga mit Stadionaktionen in der 9. Runde (1.+2.11.) bei der Aktionswoche gegen Diskriminierung mit dabei – Vorurteile gegen Frauen und Frauenfußball sind leider immer noch an der Tagesordnung. „Kein Platz für Diskriminierung“ heißt es also bei den Spielen FSK Simacek St. Pölten-Spratzern : Union Kleinmünchen, FC Wacker Innsbruck : SKV Altenmarkt, USC Landhaus : ASK Erlaa McDonalds, FC Südburgenland : SK Sturm Graz, Mc Donalds LUV-Graz : NÖSV Neulengbach Pfl. Beer.

 

Landesverbände des ÖFB
Diverse Daten, österreichweit

Alle Verbände werden mit Aktionswochen-Material ausgestattet und setzen die Materialen bei ihren Aktivitäten ein. Eine Medieninformation zur Aktionswoche wird von FairPlay verschickt und ist auf den meisten Verband-Seiten online gestellt.



A A ASchrift vergrößern
FairPlay @ facebook

Veranstaltungen

30.05.16

30. Mai, 19:00, C3 | Nosso Jogo - Podiumsdiskussion "Brasilien im Ausnahmezustand"

03.06.16

3.-10 Juni 2016. Paris | Soli-EM für LGBT Flüchtlinge

10.06.16

10 Juni - 10 Juli, EM in Frankreich | EuroPrideHouse-Aktivitäten “Be yourself, to play together”